Rumänien-Austausch

In den letzten Jahrzehnten haben wir immer mehr Wissen und Aufgaben des alltäglichen Lebens zentralisiert. So sind wir effizienter aber gleichzeitig auch verwundbarer geworden. Die Ernährung scheint uns zu wichtig, um Wissen und Produktion einigen wenigen Unternehmen zu überlassen. In anderen Teilen Europas ist das Wissen über Verarbeitung und Konservierung von Lebensmitteln noch dezentraler. In Rumänien sind die Vorbereitungen auf den Winter auch ein wichtiger soziales Element in der belebten Zeit von August bis Oktober.

Wir waren 2012 und 2013 jeweils mit einer Gruppe von zehn Personen dort und haben einiges gelernt. 2012 waren auch zehn Aktivisten aus Rumänien in Deutschland. Das gesammelte Wissen haben wir in Videoform aufbereitet in der Hoffnung, dass es andere Leute inspiriert, wieder mehr Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Hier sind unsere gesammelten Werke:

2012
1. Zacusca in Rumänien:

2. Brotbacken in Valea:

3. Tuica (rum. Obstler):

4. Weinlese in Valea:

5. Chatschapuri (georgische Fladen):

6. Portrait des urbanen Gartens, Annalinde, Leipzig:

7. Apfelsaft in Gatschow/Mecklenburg:

8. Schuhe filzen in Viscri:

9. eingelegte Paprika in Sercaia:

10. eingelegte Gurken in Sercaia:

11. Apfelkompott in Sercaia:

2013
1. Fotoserie unseres Programms 2013:

2. Winter Preparation 2013, Zusammenfassung von Oana:

3. Paprikasalat in Bukarest:

4. Orangenmarmelade in Bukarest:

5. Auberginensalat in Bukarest:

6. Salzgurken in Bukarest:

7. Picnic im Delta Vacaresti bei Bukarest:

2 Gedanken zu „Rumänien-Austausch“

Kommentare sind geschlossen.